Domain festlegen

7 Regeln für die Domain deiner Website

domain

Eine Domain besteht aus der Third-Level-Domain bzw. Subdomain (z.B. “www”), der Second-Level-Domain (z.B. “Europe-Globetrotter”) und der Top-Level-Domain (z.B. dem sog. Länderkürzel wie “de” oder “com”).

Eine Domain bezeichnet einen bestimmten Teilbereich einer URL in einem Netzwerk.

Die Besonderheit liegt daran, dass sowohl physische als auch virtuelle Objekte über den Domain-Namen adressiert werden können.

Regel #1: Mein Name oder einen Kunstbegriff?

Hast du schon in laufendes Business mit einen festen Namen, nimmst du natürlich diesen Namen.
Deinen persönlichen Namen solltest du nur nehmen wenn du selbst die Business Marke bist.
Möchtst du einen Kunstbegriff verwenden, achte darauf, dass ein unbedarfter Nutzer sich darunter auch vorstellen kann, was er von dir bekommen kann.

Regel #2: Mit Bindestrich oder lieber ohne?

Hat deine Domain zwei Worte und mehr, trenne diese mit einem Bindestrich.

Regel #3: Kurz, leicht zu merken und unverwechselbar

Du kennst es wohl schon selbst, Domains mit kurzem Namen kannst du dir merken.
Häufig werden Adressen von Webseiten durch Mund zu Mund Propaganda weitergegeben.
Aus diesem Grund ist es wichtig, dass der Name so kurz wie möglich ist und sich leicht merken läßt.
Zudem kann man sich bei langen Namen leicht vertippen besonders bei Mobilgeräten.

Regel 4: Vermeide Zahlen und Umlaute

Zahlen und Umlaute sind schwer verständlich, außer ich hab mich auf einen Namen für meine Webseite eingefahren und stelle fest, das dieser schon vergeben ist. Bei meiner Gesundheit´s Webseite https://www.besser-gesund-leben24.com war dies als Beispiel der Fall.
Es ist zwar nicht mehr so, dass Umlaute im Web nicht lesbar sind, denn sie werden durch Sonderzeichen ersetzt, aber wenn du sie vermeiden kannst, tu es.

Regel 5: Wecke Erwartungen – und erfülle diese auch!

Frage?

Wenn du folgende Webadresse sehen würdest, wo würdest du klicken …
… bei …
www.schoener-reisen.de
— oder bei …
www.billiger-reisen.de

Ich würde bei „billiger reisen“ klicken … ODER?

Beim lesen einer Webadresse musst du Interesse wecken, zeige was den Nutzer erwartet.
Dein Nutzer muss zwischen den Buchstaben lesen können welches Angebot ihn erwartet.
Wenn du einen Namen, eine Domain für deine Webseite suchst, notiere dir mehrere Namen, denn nicht alle sind vielleicht noch frei.

Regel 6: Dein Name, Deine Marke, Dein Keyword

In der Regel ist es immer dein Anstreben, aus deinem Business eine Marke zu machen.
Du solltst aber immer diese Regel vor Augen haben …

Das „Dreigestirn einer Domain ist: Name/Marke/Keyword
Aber suche immer einen Mix, denn reine Keyword Domains werden durch Google im Ranking schlechter bewertet als bisher.
Denn Google sucht seit neuesten viel stärker nach den Inhalten einer Seite, was ich für richtig finde.
Ein Keyword in der Domain hat den Vorteil, dass die Domain in den Suchergebnissen erscheint und sogar farblich markiert ist.

Regel 7: de, com, net – Welche Endung ist die richtige?

Ich schwöre auf die .com Endung, verbinde sie noch mit einer ausländischen Adresse und du bist vor den Abmahnungen der deutschen Rechtsanwälte, welche nichts anderes zu tun haben.

Mehr verraten wir dir in unserer Academy/Akademie.

Die etwas andere 100% garantierte Ausbildung (!!!) Zum Online Marketer, in 6 Monaten – registriere dich für unsre Akademie

Bild

Dein Freund für ehrliches Online Marketing
Erwin

domain

PS: !!! WICHTIG !!!

Messenger ChatBot Marketing ist im Kommen.
Wie du es anwendest und einen Bot baust, lernst du auch in unsrer Academy/Akademie.
Möchtest du unseren Bot dazu kennen lernen, oder teste ihn mit einem klick auf das Bild.

Bild