Wie funktioniert BitCoin

wie funktioniert bitcoin

Wie funktioniert Bitcoin – seine Besonderheiten Kurz und bündig ….

Oder

Wie funktioniert Bitcoin – Was du unbedingt wissen solltest …

Was der Bitcoin ist, kannst du hier erfahren, oder sonst überall im Internet.
Hier beziehe ich mich nur auf seine Eigenarten.

Wie funktioniert Bitcoin – 1. der Preis ist volatil

Der Preis eines Bitcoin kann innerhalb kurzer Zeit unvorhersehbar steigen oder fallen, da das Wirtschaftssystem sehr jung ist und die Umsetzung neuartig, und manchmal wegen illiquider Märkte beeinflusst wird.
Deshalb ist es nicht empfohlen, Ersparnisse in Bitcoin anzulegen.
Bitcoin sollte als risikoreiche Vermögensanlage betrachtet werden und Sie sollten niemals Geld in Bitcoin anlegen, dessen Verlust Sie sich nicht leisten können.
Wenn Sie Zahlungen mit Bitcoin erhalten, bieten viele Dienstleister den sofortigen Umtausch in Ihre lokale Währung an.

Wie funktioniert Bitcoin – 2. Zahlungen sind nicht umkehrbar

Zahlungen mit Bitcoin können nicht rückgängig gemacht werden, sie können nur durch den Empfänger zurückgezahlt werden.
Daher solltest du nur mit Personen und Organisationen handeln, die du kennst und denen du vertrauen kannst.
Der Part der Unternehmen besteht darin, die Kontrolle über die Zahlungsaufforderungen zu behalten, die sie ihren Kunden anzeigen.
Aber keine Sorge, Bitcoin kann Tippfehler erkennen und in der Regel können Sie kein Geld an eine ungültige Adresse senden.
Ein Wallet wie Blockchain ist hier eine enorme Sicherheit für dich.

Lese aber über meine favorisierten Wallets … hier mehr …

Wie funktioniert Bitcoin – 3. Bitcoin ist nicht anonym

Wenn du deine Privatsphäre mit Bitcoin schützen möchtest, ist ein wenig kleiner Aufwand erforderlich.
Alle Bitcoin-Transkationen sind öffentlich und dauerhaft im Netzwerk gespeichert, was bedeutet, dass jeder den Kontostand und die Transaktionen jeder Bitcoin-Adresse einsehen kann.
Die Identität des Besitzers kann aber nicht mit der Bitcoin-Adresse in Verbindung gebracht werden, solange bis der Besitzer Informationen im Rahmen einer Transaktion oder anderweitig preisgibt.

Wie funktioniert Bitcoin – 4. Verwende Bitcoin Adressen aus deinem Wallet nur einmal.

Denke immer daran, dass es in deiner Verwantwortung liegt, sich gute Praktiken anzueignen um deine Privatsphäre schützen zu können.

Wie funktioniert Bitcoin – 5. Schütze deine Privatsphäre

Bitcoin wird häufig als anonymes Zahlungsnetzwerk verstanden.
In Wirklichkeit ist Bitcoin das vermutlich transparenteste Zahlungsnetzwerk der Welt. Gleichzeitig bietet Bitcoin, richtig genutzt, einen annehmbaren Grad an Privatsphäre.
Denke aber immer daran, dass es in deiner Verantwortung liegt sich Methoden anzugewöhnen, mit denen du deine Privatsphäre schützen kannst.

Wie funktioniert Bitcoin – 6. Die Rückverfolgbarkeit von Bitcoin verstehen

Der Bitcoin arbeitet mit einem noch nie dagewesenen Maß an Transparenz, mit dessen Umgang die meisten Menschen nicht vertraut sind.
Alle Bitcoin-Transaktionen sind öffentlich, zurückverfolgbar und dauerhaft im Bitcoin-Netzwerk gespeichert.
Bitcoin-Adressen sind die einzige Information, die verwendet wird um zu bestimmen, wie Bitcoins zugeteilt sind bzw. wohin sie gesendet werden.
Dieses Adressen werden von der Wallet jedes Nutzers privat generiert.

Jeder kann den Kontostand und alle Transaktionen einer Adresse einsehen.
Da Nutzer normalerweise ihre Identität preisgeben müssen, um Dienstleistungen oder Waren entgegenzunehmen, können Bitcoin Adressen nicht vollständig anonym bleiben.
Aus diesen Gründen sollten Bitcoin Adressen nur einmalig verwendet werden, und Nutzer müssen vorsichtig sein um ihre Adressen nicht preiszugeben.

Benutze neue Adressen um Zahlungen zu empfangen
Um deine Privatsphäre zu schützen, solltest du jedes Mal, wenn du eine Zahlung empfängst, eine neue Adresse nutzen.
Außerdem kannst du mehrere Wallets für unterschiedliche Zwecke nutzen.
Auf diese Art kannst du jede deiner Transaktionen trennen und es ist nicht möglich, sie alle miteinander in Verbindung zu bringen.
Menschen, die dir Geld senden, können nicht sehen, welche anderen Bitcoin-Adressen dir gehören und was du damit machst.
Das ist vermutlich eine der wichtigsten Ratschläge, die Sie beachten sollten.

Wie funktioniert Bitcoin – 7. Sei in öffentlichen Netzwerken vorsichtig

So lange es nicht deine Absicht ist, öffentliche Spenden oder Zahlungen mit vollkommener Transparenz zu empfangen, ist es im Sinne der Privatsphäre keine gute Idee eine Bitcoin-Adresse auf deiner Webseite oder in öffentlichen Netzwerken zu veröffentlichen.

Zusätzlich solltest du darauf achten, keine Informationen über Transaktionen und Einkäufe zu veröffentlichen, die es jemanden ermöglichen, deine Bitcoin-Adressen zu identifizieren.
Deine IP-Adresse kann geloggt werden.

Weil Bitcoin ein Peer-to-Peer Netzwerk ist, ist es möglich die Übermittlung von Transaktion zu überwachen und IP-Adressen aufzuzeichnen.
Du solltest es in Betracht ziehen, die IP-Adresse deines Computers mit einem Hilfsmittel wie Tor zu verstecken, so dass diese nicht aufgezeichnet werden kann.

Wie funktioniert Bitcoin – 8. Einschränkungen von “Mixingservices”

Einige “Mixingservices” genannte Onlinedienste bieten an, die Rückverfolgbarkeit von Adressen zwischen Nutzern zu erschweren, indem sie denselben Betrag mit unterschiedlichen Bitcoin-Adressen empfangen und weiter versenden.
Es ist wichtig zu wissen, dass die Legalität der Nutzung solcher Dienste je nach Gesetzgebung eines Landes unterschiedlichen Regeln unterworfen sein kann.
Außerdem musst du darauf vertrauen, dass die Personen, die diese Dienste anbieten, dein Geld nicht verliert, stiehlt oder eine Logdatei deiner Anfragen speichern.

Wie funktioniert Bitcoin – 9. Sofort-Transaktionen sind weniger sicher

Eine Bitcoin-Transaktion ist in der Regel innerhalb weniger Sekunden verteilt und in den darauf folgenden 10 Minuten beginnt die Bestätigung.
Innerhalb dieser Zeit gilt die Transaktion als glaubwürdig, aber umkehrbar.
Unehrliche Nutzer könnten versuchen zu schummeln.
Falls Sie nicht zu lange warten wollen, sollten Sie eine kleine Transaktionsgebühr ansetzen, oder ein System verwenden, welches unsichere Transaktionen erkennt, um die Sicherheit zu erhöhen.
Für größere Summen ab 1000€ empfiehlt es sich auf 6 Bestätigungen oder mehr zu warten. Jede Bestätigung verringert das Risiko einer umkehrbaren Bestätigung exponentiell.

Wie funktioniert Bitcoin – 10. Bitcoin ist noch experimentell

Bitcoin ist eine experimentelle neue Währung, und wird aktiv weiterentwickelt. Auch wenn es mit steigender Nutzung immer weniger experimentell wird, sollten man bedenken, dass Bitcoin eine neue Erfindung ist, die Ideen verfolgt, die vorher nie ausprobiert wurden.
Daher kann die Zukunft von niemandem vorhergesagt werden.

Wie funktioniert Bitcoin – 11. Steuern und Regulierung

Bitcoin ist keine offizielle Währung. Allerdings sehen die meisten Gesetzgeber immer noch Einkommens-, Umsatz- und Lohnsteuer, sowie Kapitalertragssteuern auf alle Anlagen, inklusive Bitcoin, vor.
Es liegt in deiner Verantwortung sicherzustellen, dass du eventuell erforderliche Steuern bezahlen und andere von deiner Regierung und/oder Gemeinde beschlossenen rechtlichen oder regulatorischen Erlässe einhalten kannst.

Wie funktioniert Bitcoin – 12. Bitcoin ist Sicher

Im Gegensatz zu Kreditkarten welche evtl. gehackt werden und so zu riesigen persönlichen{privaten} Finanzverlusten führen können, bietet Bitcoin dir eine gewaltige Sicherheit an, um gegen alle Eventualitäten gewappnet zu sein.

Jetzt ist es nur noch ein kleiner Schritt dir einfach und leicht, ohne jegliches Risiko zwischen 700 – 1500 $ im Monat zu verdienen.

Die von mir unten angegebenen Plattformen sind sehr gut und werden von mir genutzt.
Du kannst sie schon hier anklicken und dich registrieren …..

Also warte nicht mehr und registriere dich hier, indem du auf die folgende Banner klickst ….
1. Registriere deine eigene Bank:

Bild

setze nicht nur auf ein Walett, sondern noch auf das größte und bekannteste in Europa mit Sitz in Wien.

Bild

Ich hoffe ich konnte dir erklären, Wie funktioniert Bitcoin …

Noch etwas für deine Sicherheit:

Wie ich schon erwähnt habe, sind digitale Währungen auch ein Angriffsziel von Hackern.
Auch wenn dein Wallet sehr gut abgesichert ist und in der Regel nichts passieren kann, kann man sich vor solchn Eventuallitäten schützen, indem man sein Bitcoin Guthaben auf einen externen Stick speichert.

Aus Paris kommt eine Hardware-Wallet auf Smart-Card-Basis: die Ledger-Wallet.
Es gibt auch von Trezor ein entsprechendes Hardwarewallet, welches jedoch nicht so leicht zu Handhaben ist als das Ledger Nano Wallet, aber welches ich nicht nur favorisiere, sondern welches sich auch mit vielen verschiedenen Wallet Plattformen nutzen lässt. Ich nutze im Moment das Trezor Wallet, welches ich hier empfehle, welches mich im Moment zufrieden stellt. Ansonsten wird sich in der Zukunft zeigen wie sich alles noch weiterentwickelt.

Wie speichert man Bitcoins so richtig sicher?
Neben der üblichen Antwort, eine Paperwallet zu bilden, hört man in letzter Zeit immer öfter: Nutze eine Hardware-Wallet.
Indem die Hardware-Wallet den privaten Schlüssel zu einer Adresse auf einer externen Hardware speichert und Transaktionen durch diese signiert, genießt man prinzipiell die Sicherheit einer “kalten Speicherung”, was meint, dass die Schlüssel vom Internet getrennt sind, – und hat gleichzeitig ein wesentlich einfacher zu bedienendes Interface als bei einer Paperwallet.
Hier das Ledger und das Trezor, welche du ganz einfach auf Amazon kaufen kannst.
Wie gesagt ich favorisiere das Trezor, aber entscheide du selbst.


Falls du Fragen hast, scheue dich nicht mich zu kontaktieren, dies kannst du in meiner Webseite tun.
Und wenn du wissen möchtest, was du so alles mit dem BitCoin tun kannst schaue dir dieses Webinar an, es wird dein Leben veränern.

Dein Freund für ein sorgloses Leben
Erwin

!!! Wichtig !!!

Um die Kommunikation mit dir zu vertiefen, falls du natürlich interessiert bist, habe ich für diesen Zweck hier ein Forum, in welchem du dich auch mit anderen Austauschen kannst, und ein Gästebuch eingebaut, in welchem du deinen Kommentar, deine Anregungen und Tipps bleibend hinterlassen kannst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere